Het Hoge Heem

Uithoorn
Umstrukturierung
Woonzorg Nederland

Standort

Im weitläufigen Nachkriegsviertel Zijdelwaart, neben einem Einkaufszentrum, liegt das Pflegeheim Het Hoge Heem. Die Lage ist ideal wegen der Nähe des Einkaufszentrums und der Aussicht darauf.

Funktion

Der Komplex besteht aus 144 Wohnungen und einem Aufenthaltsraum mit 60 Wohnungen für noch selbständige Bewohner. Aufgrund der angepassten Wohnungsanforderungen für selbstständige ältere Menschen und der Notwendigkeit einer intensiveren Betreuung war es an der Zeit, den Komplex umzugestalten und zu erweitern. Die Gemeinschaftsräume wurden um eine physiotherapeutische Praxis erweitert und der Aufenthaltsraum in ein großes Café mit Internetanschluss umgewandelt, um auch für Besucher von außen attraktiv zu sein.

Form

Der vom Architekten Buma entworfene Komplex ist ein besonderes Objekt, gedreht in einer rechteckigen Struktur. Das macht die Orientierung an der Sonne optimal. Der Ausbau mit Lichthof führt diese Richtung mit einem 5-stöckigen auf das Einkaufszentrum und die Kreuzung ausgerichteten Gebäude weiter. Dadurch entsteht ein Übergang zwischen den Hochhäusern und den umliegenden Gebäuden. Dieses Gebäude wurde an den unteren Schichten herausgeschält und gibt einen besonderen Blick von der Straße auf den Lichthof frei.

Materialien

Die Innenseite des Lichthofs ist mit WRC-Lamellen verkleidet. Die Fassade wird wie bei der bestehenden Konstruktion in Betonbruchstein ausgeführt, jedoch in einem speziellen (Gewebe-) Muster. Im Norden kommt ein bescheidener 5-stöckiger Bauabschnitt mit 2 Wohnungen in identischem Stein hinzu. Auf der Ostseite wird ein eckiger 2-stöckiger Gebäudeteil mit eigenständigen Häusern, der einen grünen Innenhof bildet, im mittelteuren Mietsegment realisiert. Küche und Aufenthaltsraum werden komplett neu gestaltet, inspiriert von den Grande Cafés.

Andere Projekte